Recht

Bis noch vor wenigen Jahren galten Hunde, so wie überhaupt alle Tiere, als Sachen. Rechtlich wurde nur unterschieden zwischen Menschen und Sachen: »Alles, was von der Person unterschieden ist, und zum Gebrauche der Menschen dient, wird im rechtlichen Sinne eine Sache genannt«, so das 1812 in den »deutschen Erbländern« des…...

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder werden Sie jetzt ÖHV-Mitglied :

Vibrissen sind als Tast- oder auch ­Sinushaare genannt ein wichtiger Teil des sensorischen Apparates. Hunde, die auf Zuchtausstellungen vorgestellt und bewertet werden, müssen klar definierte (Schönheits-) Merkmale erfüllen. Darunter findet man bei manchen Rassen auch das Rasieren der Vibrissen. Für Pudel beispielsweise schließt die Ausstellungsordnung auch die Vibrissen in die…

Da die grundsätzliche Ausgestaltung des Jagdrechts in die Zuständigkeit der Bundesländer fällt und auch oft mit anderen Gesetzen kollidiert, ist es gar nicht so einfach, pauschale Aussagen zu treffen. Wichtig zu wissen ist, was man als Hundehalter wo darf und was nicht. Wie sieht es mit dem Freilauf auf Waldwegen…

In letzter Zeit kam es in Österreich zu einigen Änderungen der für Tiere relevanten Gesetze, auch in einigen Bundesländern sind Änderungen geplant. Die auf Tierrecht spezialisierte Rechtsanwältin Dr. Susanne Chyba hat die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst. Auf Bundesebene ist die Änderung des Tierschutzgesetzes (TSchG) zu nennen, welches, unter relativ…

Ob ein Mieter in der Wohnung einen Hund halten darf, hängt zunächst von der getroffenen Regelung im Mietvertrag ab. Ist darin die Hundehaltung ausdrücklich erlaubt oder verboten, ist die Sache bereits klar. Anders ist es, wenn sich im Mietvertrag über die Tierhaltung keine Aussage findet, so Rechtsanwältin Dr. Susanne Chyba….

In Welpen-Kaufverträgen und Schutzverträgen von Tierschutzvereinen befinden sich oft ­abenteuerliche Passagen, die fern jeglicher Rechtsgrundlage sind. Was ist rechtens und was nicht? Was ist der Unterschied zwischen Eigentümer und Inhaber? Diese und viele weitere ­interessante Fragen beantwortet dieser Artikel. Juristisch Relevantes zu Verträgen Wenn man den Entschluss fasst, sich einen…

Amtstierarzt vor Gericht

Zu lasche Kontrollen bei Welpenhändlern? Zwei Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach (OÖ), darunter ein Amtstierarzt, stehen aufgrund zu lascher Kontrollen eines Welpenhändlerpaares vor Gericht. Die Welpenhändler hatten in Deutschland Tierhalteverbot und wurden mittlerweile auch in Österreich wegen schweren gewerbsmäßigen Betruges und Tierquälerei verurteilt. Im Zusammenhang mit dem Fall eines verurteilten Welpenhändlerpaares…

Das Thema Tierphysiotherapie ist in Österreich rechtlich nicht ­eindeutig geregelt und so wird sie zunehmend auch von Leuten angeboten, die kein veterinärmedizinisches Studium ­abgeschlossen haben. Sie nennen sich „veterinärmedizinisch geprüfte Tier­physiotherapeuten“, „Veterinärphysiotherapeut“ oder „Tier­physiopraktiker“. Einige machen ihre Ausbildungen berufsbegleitend an Wochenenden oder mit Fernlehrkursen. Die Tierärztin Mag. Verena Tragauer klärt…

Wenn mir ein Hund zuläuft, gehört er dann mir? Über diese Frage denken wohl die wenigsten Menschen nach, wenn sie einen Vagabunden auf vier Pfoten aufnehmen. Doch rechtlich gesehen ist der Vierbeiner nicht mehr als ein „Fundgegenstand“ und muss auch dementsprechend behandelt werden. Wem er wirklich gehört, diese Entscheidung, die…

Eine friedliche Familie in Bendorf. Bis zur medialen Hundehysterie, die Deutschland plötzlich wie eine rasende Feuerwand überzieht. Die dann folgenden populistischen Reaktionen der Behörden treffen friedliche Bürger und problemlose Hunde: Verbote, Einschränkungen, Ächtung und Diskriminierung, Steuererhöhung. Bendorf droht mit Beugehaft Ingrid Zindt, 42 Jahre alt und verwitwet, mit ihrem 17-jährigen…